Professionelle Qualität zum fairen Preis.

Deine eigene Körperpflege. Natürlich & Nachhaltig.

DIE Alternative zu festem Shampoo & Duschgel.

Was bedeutet „Kosmetik ohne Chemie“ eigentlich wirklich?

kosmetik-ohne-chemie

Kosmetik ohne Chemie mag vielleicht wie ein wahrgewordener Traum klingen, aber die Realität ist, dass jeder Hersteller eine andere Definition von ohne Chemie hat. Im Gegenteil: manche Produkte enthalten trotz vollmundiger Auslobung auf der Produktverpackung ganz viel besonders schädliche Chemie. Was ist also unter „Kosmetik ohne Chemie” wirklich zu verstehen?

Laut der Natural Organic Cosmetics Association (NOCA) kann Kosmetik ohne Chemie aus natürlichen Inhaltsstoffen oder aus synthetischen Materialien aus natürlichen Quellen hergestellt werden. Auch wenn dies nach einer Win-Win-Situation klingen mag – ganz so einfach ist die Sache leider doch nicht.

Kosmetik und ihre Inhaltsstoffe

Der Begriff „Kosmetik ohne Chemie” ist primär eine Marketingstrategie, die in den letzten Jahren an Popularität gewonnen hat. Doch was ist damit gemeint?
Im Allgemeinen bedeutet es, dass die Inhaltsstoffe von Kosmetik nicht hauptsächlich aus Chemikalien bestehen. Dazu gehören auch Produkte, die üblicherweise als „biologisch“, „natürlich“ oder „chemiefrei“ eingestuft werden. Häufig ist in diesem Zusammenhang auch von „Clean Beauty” die Rede. Was genau darunter zu verstehen ist, hängt vom Hersteller ab.

Welche potenziellen Risiken sind mit konventioneller Kosmetik verbunden?

Konventionelle Kosmetik ist weit verbreitet und gilt im Allgemeinen als sicher. Ihre Verwendung birgt jedoch ein gewisses Risikopotenzial, darunter allergische Reaktionen, Hautreizungen und sogar Krebs. Einige Inhaltsstoffe konventioneller Kosmetika sind bekannt oder stehen im Verdacht, schädlich zu sein, andere sind noch nicht ausreichend untersucht. Menschen, die konventionelle Kosmetik verwenden, setzen sich so möglicherweise Risiken aus, ohne es zu wissen.

Wenn jemand also sagt, nur Kosmetik ohne Chemie zu kaufen, können damit verschiedene Dinge gemeint sein. Manche meinen damit vielleicht, dass sie Produkte wollen, die keine synthetischen Stoffe enthalten. Andere suchen vielleicht nach Produkten, die nur aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen. Und wieder andere suchen vielleicht nach Produkten, die frei von aggressiven Substanzen wie Sulfaten und Parabenen sind.

Kosmetik ohne Chemie? Alles ist Chemie.

Letztendlich ist es wichtig, daran zu denken, dass es so etwas wie ein völlig chemikalienfreies Produkt überhaupt nicht gibt.
Schließlich ist selbst Wasser eine „Chemikalie“, weil es sich hierbei um eine chemische Verbindung aus Wasserstoff und Sauerstoff handelt.
Diese Tatsache hat man allerdings selten auf dem Schirm, wenn man an „Kosmetik ohne Chemie” denkt. Man stellt sich ganz viele verschiedene Dinge vor (ohne aggressive Substanzen, ohne Konservierungsstoffe, rein biobasierte Rezepturen) – diese müssen allerdings nicht deckungsgleich mit der jeweiligen Definition des Herstellers sein.

Letztendlich bedeutet dessen Auslobung lediglich, dass das Produkt ohne bestimmte Chemie auskommt. Während man auch genau darlegen könnte, ohne welche konkreten Stoffe das Produkt auskommt, erzeugt „ohne Chemie” ein Gefühl von grün, gesund, unschädlich, verträglich – leider in den meisten Fällen ein Trugschluss. Zudem ist auch pflanzenbasiert ein ziemlich dehnbarer Begriff: wenn ein kosmetischer Inhaltsstoff den Teil einer Pflanze verwendet und in mehreren chemischen Reaktionen mit synthetischen Hilfsmitteln hergestellt wird – ist er dann immer noch „pflanzlich” bzw. „natürlich”?

Ein weiterer Aspekt: botanische Stoffe wie Pflanzenextrakte setzen sich aus einer Vielzahl chemischer Verbindungen zusammen und enthalten somit häufig sogar mehr Chemikalien, als synthetisch hergestellte Alternativen.

Wenn Du also in Drogerie & Co. nach Kosmetik ohne Chemie suchst, ist es wichtig, sich nicht auf Produktslogans, Werbebotschaften und Ohne-Versprechen zu verlassen (zumal Angaben wie „ohne Konservierungsmittel” nur bedeuten, dass keine laut Kosmetikverordnung als Konservierungsmittel klassifizierten Stoffe zum Einsatz kommen), sondern stets die Liste der Inhaltsstoffe zu prüfen.

Wie kann man sichere Kosmetik finden?

Wenn es um Kosmetik geht, denken die meisten Menschen nicht an mögliche Gesundheitsrisiken. Tatsache ist jedoch, dass einige der Inhaltsstoffe in Kosmetik schädlich sein können. Wie also kann man sichere und unschädliche Kosmetik finden?

Eine Möglichkeit ist es, nach Produkten zu suchen, die von einer Organisation wie z.B. ECOCERT zertifiziert wurden. Diese Organisationen haben strenge Standards für die Inhaltsstoffe, die in zertifizierten Produkten verwendet werden dürfen.
Um allerdings richtig sicher zu gehen hilft nur der Blick auf die Inhaltsstoffe. Auch eine App wie z.B. ToxFox kann hierbei helfen. Weitere Tipps findest Du auch in unserem Artikel zum Thema Naturkosmetik.

Tausche Dich auch mal mit Freunden und Verwandten aus, um Empfehlungen zu erhalten. Vielleicht kennen sie eine Marke oder ein Produkt, von dem Du noch nie gehört hast und das alle Deine Ansprüche erfüllt.

Fazit

Auch wenn es streng genommen keine „Kosmetik ohne Chemie” gibt, kannst Du bei der Auswahl Deiner Produkte auf einige Dinge achten. Vermeide z.B. aggressive Tenside, synthetische Duftstoffe, Mikroplastik, Parabene und EDTA. So kannst Du Dich nicht nur vor Hautreizungen oder anderen unerwünschten Reaktionen schützen, sondern gleichzeitig auch die Umwelt.

Quellen

Bildnachweis

Titelbild: Photo by Vedrana Filipović on Unsplash

Versandkostenfreie Lieferung

Auf alle Bestellungen ab 50 €

Kleines 2-Mensch-Unternehmen

Mit persönlichem Ansprechpartner

Vegane Pflege OHNE…

Sulfate, Silikone, Mikroplastik & Tierversuche

Sichere Bezahlung

PayPal / MasterCard / Visa

newsletter-phone

all in. UPDATE.

Erhalte regelmäßig spannende News, Aktionen & Wissen direkt in Dein Postfach.

*Ja, ich möchte gerne per E-Mail über Neuerungen und Angebote von soap & precede informiert werden. Meine E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und zu keinem anderen Zweck verwendet. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Perfekt!

Dein Rabatt wurde aktiviert. Er wird Dir beim Checkout angezeigt.

Oh, das hat nicht geklappt.

Leider kann Dein Rabatt nicht auf Deinen Warenkorb angewandt werden.